Project Description

Die Planung des Kurzfilmes begann relativ früh im Studium. Motivation war es, einen Film über ein persönliches Erlebnis zu machen. Dabei kamen mehrere Ideen auf, aber ich entschied mich für Depression als Hauptthema. Da Depression bei Männern ein Tabuthema ist, schrieb ich das Drehbuch mit einem bestimmten Schauspieler im Sinn. Die Geschichte wurde von mehreren Kurzgeschichten und Kurzfilmen inspiriert, vor allem aber von meinen eigenen Erfahrungen mit Depressionen. Die Dreharbeiten fanden im November 2017 im oberösterreichischen Schwertberg statt. Benjamin Vanyek und Teresa Bönisch spielten die beiden Hauptfiguren in dem Kurzfilm. Die Geschichte handelt von einem jungen Mann, der mit Depressionen zu kämpfen hat und in sich selbst hineingehen muss, um wieder das Licht sehen zu können. Philipp Pölz übernahm die Rolle des Kameramanns.

Der Kurzfilm befand sich vier Monate lang in der Postproduktion. Die Postproduktion fand an der Fachhochschule in Hagenberg / Oberösterreich statt. Der gesamte Schnitt, die Postproduktion sowie die Tonbearbeitung und das Design wurden von mir durchgeführt. David Reindl hat das Farbkonzept des Films sowie die Farbkorrektur mit DaVinci Resolve erstellt. Victoria Wolfersberger hat das Sound Design komplett überarbeitet. Der finale Film wurde Ende Mai 2018 fertig gestellt. Die Veröffentlichung erfolgt Ende 2019. Der Festival-Run ist bereits abgeschlossen.