Videomarketing – Wie meine Begeisterung hilfreich sein kann

Video war für mich immer schon ein wichtiger Teil in meinem Leben. Als ich mein erstes Geld verdiente, kaufte ich mir sofort einen Camcorder und machte viele kleine Videos, welche heute noch auf irgendeiner Festplatte gespeichert sind. Ich begann mich mehr und mehr mit dem Thema Video auseinanderzusetzen und meine Filmleidenschaft wuchs. Meine Leidenschaft für Film ist ungebremst und auch heute sehe ich mir in der Woche im Schnitt 5-6 Filme an. Gott sei Dank macht meine Frau da auch mit. Aber was ist es, dass mich an Video so begeistert und wieso war mein Studium von Bewegtbild geprägt?

Sehen wir uns zuerst ein paar Daten und Fakten zum Thema Video an. Wir Menschen – besonders jüngere Generationen – sind süchtig nach Videocontent. Wir verbringen im Schnitt täglich 5-6 Stunden damit Videos zu schauen. Ob es nun YouTube, Instagram oder andere Medien sind, Video ist aktueller denn je zuvor. Es gibt bereits erste Schätzungen, die behaupten, dass 69% des Online-Contents bald aus Video bestehen wird.

Immer mehr Firmen springen auf den Video-Zug auf und bereiten ihre Informationen in Videos auf. Durch die Fähigkeit von Bewegtbild, in kurzer Zeit, große Mengen an Information darzustellen, verwenden immer mehr Unternehmen diesen Weg. Zudem belegen Statistiken, dass 84% Videos von Marken Liken oder teilen und über 64% sagen, dass sie durch Videos beeinflusst worden sind. Nicht umsonst werden riesige Brand-Deals an Social-Media Stars und Influencer verteilt, da diese die Produkte deutlich besser an deren Zuseher vermarkten können.

Aber wieso ist Video ein so beliebtes Medium? Durch die immer kürzere Aufmerksamkeitsspanne der Menschen, sind Videos perfekt, da sie in jeglicher Länge und Form produziert werden können. Von kurzen 20 Sekunden Spots bis hin zu 3 Minuten Videos können viele Informationen beinhalten und Menschen unterhalten. Das Ziel ist es, eine kurze Geschichte zu erzählen und den Zuseher zu fesseln. Bereits in den ersten Sekunden entscheidet ein Zuseher, ob er das Video zu Ende sehen wird, oder weiterscrollt. Hierbei ist es wichtig, einen packenden und auch emotionalen Einstieg in das Video zu schaffen, um den Zuseher anzusprechen. Ein großer Punkt, wieso ich Video so sehr zu schätzen weiß, ist die Tatsache, dass dieses Medium universell verstanden wird und schnell vorbereitet werden kann und durch Social Media eine enorme Reichweite vorhanden ist. Kleine Geschichten in kurzen Clips zu erzählen, ist nicht nur sinnvoll, sondern wichtig, um die Zuseher einen Mehrwert zu bieten.

Ein großer Teil meiner Arbeit beschäftigt sich mit dem Videomarketing, welches in den USA bereits Gang und gebe ist, aber in Österreich erst langsam ins Rollen kommt. Heutzutage ist es wichtig, als Firma nicht nur eine Website zu haben, sondern auch einen Social Media Auftritt, der über das Unternehmen, deren Produkte und Neuigkeiten informiert. Mittels Videos können Firmen ihre Marke deutlich besser nach außen kommunizieren, vorstellen und Aufmerksamkeit erzeugen. Durch ständige Präzedenz auf Social-Media-Kanälen wird die Marke direkt auf die Endgeräte der Zielgruppe transportiert und mit einem Video, bleibt die Marke deutlich länger in den Köpfen der Verbraucher hängen.

Durch ein gut produziertes Video werden Konversationen angeregt und statistisch gesehen Verkäufe angekurbelt. So kaufen 74% der Zuseher eines Produktvideos auch schlussendlich das Produkt. Firmen senden ihre Top-Produkte nicht umsonst an einflussreiche YouTuber. Deren Fans vertrauen diesen und sehen sich in vielen Fällen ein Video auf YouTube an, um vor dem Kauf überzeugt zu werden. Multipliziert man die Reichweite eines YouTubers mit über 1 Million Subscribers, ergibt sich bereits ein guter Umsatz.
Apropos Vertrauen. Videos bauen ein besseres Vertrauensverhältnis zu einer Marke auf. Werden in einem Video wichtige Informationen und interessante Fakten über ein Produkt erwähnt, kaufen Konsumenten deutlich lieber, da sie bereits vieles über das Produkt selbst wissen. Natürlich gibt es gerade in einem kleinen Land wie Österreich noch viele Firmen, die kein Social Media betreiben wollen. Aber selbst auf einer Website kann ein Video perfekt eingesetzt werden, neben der bereits erwähnten Tatsache, verbringen Kunden durch das Video längere Zeit auf der Website, was wiederum das Google-Rating freut. So sind Webseiten mit Videos auf der Startseite deutlich besser gelistet, als Website ohne Videos auf der Startseite.

Zu guter Letzt möchte ich noch auf meinen Lieblingsaspekt von Video eingehen: Geschichten zu erzählen. Jedes Video sollte im Idealfall eine Geschichte erzählen, welche den Verbraucher letztens Endes angelt. Mit simplen Techniken kann ein Video bereits in den ersten paar Sekunden Spannung aufbauen oder emotional ansprechend sein, dass das Video mit Sicherheit angesehen wird. Bereits ein simples Produkt-Video kann eine Geschichte erzählen, die ansprechend und effektiv erzählt wird. Erklärvideos sind ebenfalls sehr beliebt, welche kurz erklären, was ein Produkt kann und wie es verwendet wird. Egal in welchem Fall, Video kann eingesetzt werden. Eventuell sind Animationen von Nöten, alles kein Problem.

Ich liebe Video und damit Geschichten zu erzählen. Und ich glaube, dass viele Menschen – egal ob Privat oder Firmen – von meiner Begeisterung profitieren können. Durch meine Ausbildungen, Know-How, Erfahrungen sowie Netzwerk, können kleine sowie größere Projekte ohne Probleme absolviert werden. Gerade für kurze Clips, kann ich als Einzelperson vieles selbst produzieren, was den Aufwand sowie die Produktionszeit klein hält und somit auch Kosteneffektiver ist. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, mit Ihnen oder Ihrer Firma zusammenzuarbeiten und gemeinsam Ihre Geschichte zu erzählen.

Für mehr Infos zum Thema, habe ich nachfolgend noch einige Links zum Thema aufgelistet:

Quellen: